Strassenkinder in Brasilien

Strassenkinder - wer ist damit gemeint?

Wenn wir von Strassenkindern sprechen löst das bei jedem von uns andere Assoziationen aus. Vor allem aus Brasilien wurde das Bild der Todesschwadronen im Sommer 1993 bekannt. Zur traurigen Berühmtheit gelang das Massaker in Candelária und Vigario Geral, damals töteten Todesschwadronen der Polizei acht Strassenkinder in Rio de Janeiro. 72 Kinder waren Zeugen des Verbrechens von denen bis zum Jahr 2000, 44 eines gewaltsamen Todes gestorben sind.

"Adieu, Kind!" - Wenn das Familienleben nicht funktioniert!

streetworker, streetfood, food truck, fundraising, crowdfunding, hilfsbedürftige kinder, einschulen, kinderarbeit, freizeitgestaltung, beten, srassenkinder brasilien,

Heute sehen wir die Bilder von hilfsbedürftigen Kindern, die um Essen betteln, Gruppen von drogenkonsumierenden Jugendlichen an öffentlichen Plätzen, Kinder die Windschutzscheiben an den Verkehrsampeln putzen oder Kleinigkeiten verkaufen.
Wir werden konfrontiert mit gewalttätigen kriminellen Jugendlichen, die dealen, klauen und rauben, oder minderjährigen Prostituierten. Alleine diese verschiedenen Portraits zeigen, wie zahlreich und unterschiedlich die Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen sind, in denen sich die Jugendlichen und Kinder befinden.

Die Geburt vieler Kinder wird nicht registriert

streetworker, streetfood, food truck, kinderhilfe, menschenrecht, kinderarbeit, strassenkinder, freizeitgestaltung, favelas, schule, beten, brasilien,

Oft liegt es an der fehlenden Bildung der Eltern. Viele Väter wollen ihre Kinder nicht anerkennen, um finanziellen Forderungen aus dem Weg zu gehen. Einem Kind ohne Registrierung werden viele Grundrechte verwehrt. Offiziell existiert es nicht, es hat keinen Anspruch auf staatliche Unterstützung, kann keinen Ausweis beantragen, keine offizielle Arbeitsstelle annehmen und später auch nicht wählen. 2016 gab es in Brasilien 3 Millionen Kinder im Alter von einem Jahr, 400'000 von ihnen waren nicht registriert.

Der Zusammenhang zwischen Strassenkindern und Kinderarbeit

streetworker, streetfood, food truck, kinderhilfe, schule, kinderarbeit, strassenkinder, freizeitgestaltung, favelas, schulbildung, beten, brasilien,

Statt Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen das sie später für ein selbstbestimmtes Leben brauchen, werden viele Kinder bereits früh zur Arbeit gezwungen. 2016 veröffentlichte die Regierung Zahlen zu den kleinsten und jüngsten Arbeitenden des Landes: 410'000 Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren sind in die harte Erwerbsarbeit involviert.